Getreide für die Welt

Weite Teile der Ukraine und Rumäniens gelten seit jeher als die Kornkammer Europas. SPANGLER Automation hat in Rumänien eine Getreidemanagementanlage installiert, um Lagerung und Transport zu vereinfachen.

In der Kornkammer Europas

Die Ukraine – drittgrößter Getreideexporteur weltweit – und Rumänien produzieren jährlich rund 60 Millionen Tonnen Getreide. Diese enormen Mengen werden zentral gesammelt und dann per Schiff, LKW oder Bahn zu ihren Bestimmungsorten transportiert.

1.600 Tonnen in der Stunde

Um die eingelagerten und bewegten Mengen zu überwachen, haben wir in 32 Silos Messstationen installiert und sie über eine zentrale Steuerungseinheit miteinander vernetzt. Ebenfalls automatisierte Förderbänder können pro Stunde insgesamt 1.600 Tonnen Getreide auf bereitstehende Transportfahrzeuge exakt verteilen. Durchflussmesser und Sensoren kontrollieren die Verlademengen, um eine Überladung der Fahrzeuge zu vermeiden.
Die Anlage, mit einem Energieverbrauch von 4.400 kW pro Stunde und insgesamt 45 Schaltschrankfeldern wird über unser Leitsystem visualisiert und kann damit komfortabel bedient werden.

Explosives Management

Wird das Getreide zu transportiert, liegt immer die Gefahr einer Staubexplosion in der Luft. Deshalb mussten wir bereits bei der Projektierung der Anlage entsprechende Sicherheitsmaßnahmen nachweisen. So messen die in den Silos verbauten Sensoren neben anderen Parametern stets die Temperatur des Getreides und schalten die Anlage bei zu hohen Temperaturen umgehend ab.