Votum für Europa

18.10.2016 Votum für Europa

Hannelore Spangler als Gesandte im Europäischen Parlament der Unternehmen

Dietfurt/Töging, 18. Oktober 2016 – Am 12. und 13. Oktober gab es für deutsche Unternehmer die Gelegenheit, ihre Region und ihre Branche im Europäischen Parlament zu präsentieren und sich mit politisch relevanten Themen auseinanderzusetzen. In diesem Jahr war die Dietfurter Unternehmerin Hannelore Spangler Mitglied der Delegation, die im Namen der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz nach Brüssel gereist ist. Insgesamt haben 96 deutsche Unternehmerinnen und Unternehmer im „Europäischen Parlament der Unternehmen“ mitgewirkt, zwölf von ihnen stammten aus Bayern.

Sowohl der parlamentarische Abend am 12. Oktober als auch das Mitwirken im Europäischen Parlament boten den Teilnehmern eine gute Plattform, um sich auf internationaler Ebene miteinander auszutauschen. Die Debatten im Europäischen Parlament der Unternehmen drehten sich um die vier Themen Handelspolitik, Binnenmarkt, Nachhaltigkeit und Bildung. Akribisch vorbereitet hatte sich Hannelore Spangler auf alle Themen, „weil mir die politische Bühne und die Themenstellungen viel zu wichtig sind.“ Vor allem Binnenmarkt und Bildung sind der Unternehmerin eine Herzensangelegenheit: „Der europäische Binnenmarkt ist der Motor für die deutsche Exportwirtschaft, dort erzielen wir deutlich mehr als die Hälfte unserer Exporterlöse. Und das Thema Bildung ist sowohl für die Unternehmen als auch für die Gesellschaft eine Existenzgrundlage, für die deutsche Ausbildungsmodelle ja einiges zu bieten haben.“

Sichtlich beeindruckt hat Hannelore Spangler die Komplexität, die hinter diesem höchsten europäischen Gremium steckt, die Vielzahl der Zusammenhänge und der aufwendige Weg, den die 28 Länder immer wieder beschreiten müssen, um Kompromisse zu finden und zugleich im Sinne ihrer jeweiligen Volkswirtschaft zu votieren. „Die bisherigen Ergebnisse zeigen, wie kompliziert die Prozesse und zugleich, wie wichtig diese Anstrengungen sind“, votiert die international tätige Unternehmenschefin klar für Europa.

Hannelore Spangler und Georg Braun im Europäischen Parlament der Unternehmen
Frau Spangler und Herr Braun mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger

 

 

 

 

 

 

 


Über SPANGLER

Die SPANGLER GmbH mit Sitz in Töging im Altmühltal beschäftigt derzeit 130 Mitarbeiter und ist seit 35 Jahren ein zuverlässiger Partner des nationalen und internationalen Maschinen- und Anlagenbaus. Über die Hälfte der produzierten Anlagen werden weltweit exportiert.
SPANGLER Automation projektiert und plant die Anlagenautomatisierung, programmiert die Steuerungstechnik und fertigt die Schalt- und Steuerungsanlagen für die unterschiedlichsten Branchen: Umwelttechnik, Agrarwirtschaft, Bau-, Lebensmittel-, Automobil , Rohstoff- und Pharmaindustrie. Darüber hinaus übernimmt SPANGLER die Inbetriebnahme sowie den After-Sales-Service der Anlagen.

Weitere Informationen unter www.spangler-automation.com


Pressemitteilung (162kb)

Gruppenbild Europäisches Parlament der Unternehmen (3,2 mb)

Frau Spangler und Herr Braun zusammen mit EU-Kommissar G.H.Oettinger (2,9 mb)

Hannelore Spangler mit Georg Braun im Europäisches Parlament der Unternehmen (1,1 mb)